Vierteljahresschrift für das Gesamtgebiet der katholischen Theologie
Begründet von Kardinal Leo Scheffczyk • ISSN 0178-1626
Navigation

Abstract

Froncois Reckinger:
Cooperative Pastoral?
(FKTh 2014-2, p. 81–98)

Beide Regelungen sind nach Ansicht des Autors mit Fragwürdigkeiten behaftet. Umso mehr wird die im deutschen Sprachbereich weithin praktizierte Titulierung mit Recht als diskriminierend empfunden, wenn der Leiter einer nach §1 solidarisch betreuten Pfarrei als „Pfarrer“ bezeichnet wird, seine Mitbrüder dagegen jeweils als „Pastor“ oder in anderen Diözesen als „Pfarrvikar“. Daraus ergibt sich eine Perspektive lebenslanger Über- und Unterordnung am Arbeitsplatz, die den Pfarrerberuf mit gutem Grund als unattraktiv erscheinen lässt. Als Alternative empfiehlt sich aus der Sicht des Autors für benachbarte Pfarreien gegebenenfalls die Bildung eines Pfarrverbundes, innerhalb dessen ein jeder Priester Pfarrer einer oder mehrerer Pfarreien ist und einer von ihnen zusätzlich dazu Moderator des Verbundes.

© FKTh 2020