Vierteljahresschrift für das Gesamtgebiet der katholischen Theologie
Begründet von Kardinal Leo Scheffczyk • ISSN 0178-1626
Navigation

Zusammenfassung

Matthias Ambros:
Hat der Papst die Mafia exkommuniziert?
(FKTh 2015-1, S. 45–57)

Ausgehend von einer Predigt von Papst Franziskus, in der er davon sprach, dass die Mafiosi exkommuniziert seien, wird der Frage nachgegangen, ob dies im Sinne des kirchlichen Strafrechts zu verstehen ist. Aus dem Kontext der Fronleichnamspredigt schließt der Autor, dass es sich hier nicht um eine Exkommunikation im strikten Sinne, sondern um eine Sakramentensperre gemäß der cann. 915 und 916 CIC handelt. Da diese Normen immer im Kontext der Diskussion um das Eucharistieverbot von wiederverheirateten Geschiedenen Katholiken genannt werden, gibt der Papst mit seiner Homilie einen aktuellen Impuls, den inneren Zusammenhang zwischen Buße und Eucharistie neu zu entdecken, der für jeden gilt, der die Sakramente empfangen will.

© FKTh 2020