Vierteljahresschrift für das Gesamtgebiet der katholischen Theologie
Begründet von Kardinal Leo Scheffczyk • ISSN 0178-1626
Navigation

Zusammenfassung

Nicolás Álvarez de las Asturias:
Das Konzil von Trient und die Unauflöslichkeit der Ehe:
Hermeneutische Überlegungen zur Reichweite seiner Lehraussagen
(FKTh 2015-2, S. 81–101)

Das Konzil von Trient leistete einen wesentlichen Beitrag zur kirchenrechtlichen Lehre und Ordnung bezüglich des Ehesakraments. Unter anderem ragt dabei die Bestätigung der Unauflöslichkeit hervor. Der Werdegang des entsprechenden Kanons führte zu einigen sehr deutlichen und klaren Formulierungen, was Zweifel hinsichtlich seiner Gültigkeit als Lehr- und Glaubensentscheidung hervorgerufen hat. In diesem Artikel werden einige Kriterien der Hermeneutik aufgezeigt, mit deren Hilfe die nach wie vor bestehende Gültigkeit des tridentinischen Kanons begründet wird.

© FKTh 2020