Vierteljahresschrift für das Gesamtgebiet der katholischen Theologie
Begründet von Kardinal Leo Scheffczyk • ISSN 0178-1626
Navigation

Zusammenfassung

Thomas Heinrich Stark:
Wahrheit und Geschichtlichkeit
Zu den philosophischen Voraussetzungen der Theologie Walter Kaspers
(FKTh 2015-3, S. 215–230)

Die Position, die Walter Kasper auf der Synode über Ehe und Familie zu Fragen der Sexualmoral und der Sakramentenpastoral eingenommen hat, hat ihre Wurzeln in den philosophischen Grundlagen seiner systematischen Theologie und insbesondere in seinem Gottesbegriff. Der Gott der Theologie Kaspers thront nicht über der Geschichte, sondern ist selbst geschichtlich. Damit wird aber auch die Wahrheit, insofern diese ihr Fundament im göttlich-Absoluten hat, zu einem prozessualen geschichtlichen Ereignis und deren Erkenntnis zur Sache eines gesamtkirchlichen Konsenses.

© FKTh 2020