Vierteljahresschrift für das Gesamtgebiet der katholischen Theologie
Begründet von Kardinal Leo Scheffczyk • ISSN 0178-1626
Navigation

Zusammenfassung

Stefan Endriß:
»In der Beichte beginnt die Umwandlung des einzelnen Gläubigen und die Reform der Kirche.«
– Zur Kirchenreform in den Augen von Papst Franziskus
(FKTh 2016-2, S. 118–126)

Der Autor untersucht die Frage, inwiefern die öffentliche Wahrnehmung zu Fragen der Reform der Kirche durch Papst Franziskus mit dessen Darlegungen übereinstimmt. Mittels einer Analyse päpstlicher Aussagen in verschiedenen Schreiben sowie Reden weist der Autor nach, dass Papst Franziskus den Hauptakzent nicht auf strukturelle Fragen, sondern auf die spirituelle Ebene als Bekehrung aller Glieder der Kirche legt: »In der Beichte beginnt die Umwandlung des einzelnen Gläubigen und die Reform der Kirche.« Diese Bekehrung aller Glieder – Bischöfe, Priester und Laien – als neue Zuwendung zu Jesus Christus bildet die Grundlage jeder strukturellen Reform. Diese kann nämlich nur zum Ziel haben, der Kirche jene Gestalt zu geben, welche der Welt die in Jesus Christus erschienene Liebe Gottes ansichtig werden lässt.

© FKTh 2020