Vierteljahresschrift für das Gesamtgebiet der katholischen Theologie
Begründet von Kardinal Leo Scheffczyk • ISSN 0178-1626
Navigation

Zusammenfassung

Rafael Hüntelmann:
Neuer und klassischer Hylemorphismus
Eine kritische Auseinandersetzung
(FKTh 2019-1, S. 32–49)

Der folgende Beitrag stellt den sogenannten „neuen Hylemorphismus“ dem klassischen aristotelischen Hylemorphismus gegenüber und versucht zu zeigen, dass der neue Hylemorphismus nicht aristotelisch ist und sich mit schwerwiegenden Einwänden auseinandersetzen muss. Dies wird insbesondere verdeutlicht am Begriff der Materie. Es wird argumentiert, dass der neue Hylemorphismus nicht in der Lage ist, Substanzen zu analysieren. In einem abschließenden Exkurs wird die Bedeutung des Hylemorphismus für die Lehre von der Transsubstantiation in einer kritischen Auseinandersetzung mit Robert Spaemann herausgestellt.

© FKTh 2020